Geld investieren – Ein unendliches Spiel?

Das Ziel vieler Menschen ist es, reich zu werden oder in Zukunft finanziell unabhängig zu sein. Aber mit welcher Strategie gelangt man dabei garantiert zum Erfolg? Und wie geht man das Thema Geldanlage richtig an? Eine Antwort lautet: Indem man das Investieren als ein Spiel begreift. 

Ist Investieren nur ein Spiel?

Ja, ein unendliches Spiel, zumindest nach der Definition von Simon Sinek in seinem Buch Das unendliche Spiel. Strategien für den dauerhaften Erfolg. Der aus den USA stammende Bestsellerautor und Unternehmensberater beschreibt darin, dass es zwei Formen von Spielen gibt: endliche und unendliche Spiele: „Bei endlichen Spielen sind die Spieler bekannt. Sie richten sich nach festen Regeln, und es gibt ein vereinbartes Spiel.“ Zu den endlichen Spielen zählen all jene, die einem spontan einfallen wie Fußball, Schach oder Monopoly.

Im Gegensatz dazu gibt es laut Sinek unendliche Spiele. Diese haben keine festgelegte Dauer, keine begrenzte Anzahl von Mitspielern und keine genauen Regeln. Dafür gibt es aber Gesetze, Konventionen und andere Rahmenbedingungen, die den Spielablauf prägen. Da das Spiel unendlich ist, gibt es auch keine Gewinner. Wenn überhaupt, dann gebe es nur das Ziel, so lange wie möglich im Spiel zu bleiben. 

Aber warum sollte man ein solches Spiel überhaupt spielen wollen? Und was hat das damit zu tun, erfolgreich Geld zu investieren? Das erklären wir mit unserer “Spielanleitung” , indem wir Sineks Idee vom unendlichen Spiel auf das Thema „Geld investieren“ übertragen.

„Geld investieren. Ein Spiel für unendlich viele Spielteilnehmer ab 18 Jahren.“

Am Spiel „Geld investieren“ können im Prinzip unendlich viele Teilnehmer mitmachen. Dabei muss jeder Teilnehmer für sich selbst ein Spielziel definieren. Das macht das Spiel bereits sehr komplex, da Sie nicht wissen, welches Ziel die anderen Mitspieler:innen erreichen wollen. Zudem kann jeder Teilnehmer:innen das Spiel zu jedem beliebigen Zeitpunkt verlassen, was es wiederum komplexer macht. Es gibt jedoch eine Sache, die alle Spieler eint. Sie alle wollen aus dem, was sie heute haben, mehr machen. Konkret bedeutet das, die eigene finanzielle Situation zu verbessern. Dabei gilt allgemein: Je länger Sie das Spiel spielen, desto höher ist die Chance, dass Sie Ihre Situation verbessern. 

Da es um echtes Geld geht und es diverse Vorschriften und Gesetze gibt, muss jedoch die Volljährigkeit beim Spielbeginn erreicht sein. Wer die Zeit für sich spielen lassen will, dem ist sogar zu raten, so früh wie möglich mit dem Spiel zu beginnen.

Das Spielziel Kann jeder reich werden?

Das Ziel des Spiels „Geld investieren“ ist es, so lange wie möglich im Spiel zu bleiben. Generell gilt, wer länger spielt, kann auch mehr gewinnen. Oder, um eine Investment-Weisheit von Warren Buffet zu variieren: ‚Investieren ist ein Spiel, um Geld von den Ungeduldigen zu den Geduldigen zu transferieren.‘ (Im Original lautet das Zitat: „The stock market is a device for transferring money from the impatient to the patient.”) Den Ausstieg legen Sie selbst fest.

Beispiele für individuelle Spielziele sind:

  • – Ich möchte meinen Einsatz verdoppeln oder ver-X-fachen
  • – In X Jahren möchte ich X € erreichen
  • – Ich möchte so viel Gewinn machen, dass ich nicht mehr arbeiten muss
  • – Ich möchte genug Eigenkapital für den Kauf einer Immobilie erwirtschaften
  • – Ich möchte mir mein Traumauto kaufen können
  • – Ich möchte mir eine Weltreise leisten können
  • – Ich möchte ein Sabbatical machen

Spielvorbereitung

Da es sich bei jedem Spielverlauf um ein individuelles Abenteuer handelt, gilt es, sich entsprechend vorzubereiten. Denn auf dem Weg gibt es viele Prüfungen, die man bestehen muss. Überlegen Sie sich darum zunächst, welches Ziel Sie erreichen möchten. Informieren Sie sich, welche Investitionsart dafür am besten infrage kommt und zu Ihnen passt. Zur Spielvorbereitung gehört auch zu bestimmen, wie viel Zeit und wie viel Geld Sie investieren möchten. Sie können auch zwischen Single- und Multi-Player-Mode wählen: Möchten Sie lieber mit einem Partner investieren oder sich lieber selbst um alles kümmern?

Investieren Spielen
„Wir lieben es zu spielen.“ Verumvest – Ihr Partner für den Multi-Player-Mode

Als Investitionsarten stehen unter anderem die folgenden zur Auswahl:

  • – Aktien
  • – ETFs
  • – Edelmetalle
  • – Fonds
  • – Staatsanleihen
  • – Kunst
  • – NFTs
  • – Kryptowährungen
  • – Immobilien

Sie schwanken zwischen Aktien und Immobilien? Dann lesen Sie auch unseren Blogartikel „Was eignet sich besser zur Wertschöpfung: Aktien oder Immobilien?“

Spielbeginn – Wie viel Geld braucht man, um finanziell frei zu sein?

Bevor es losgehen kann, müssen Sie schon die erste Prüfung bestehen. Denn für die verschiedenen Investitionsarten müssen Sie unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen. Um den Weg zur finanziellen Freiheit über den Weg mit Aktien, Fonds oder ETFs zu beschreiten, brauchen Sie ein Wertpapierdepot. Für Kryptowährungen benötigen Sie wiederum ein Krypto-Wallet und für Immobilien, eine Eigentumswohnung oder ein Haus, um es zu vermieten. Auch die Höhe Ihres Spieleinsatzes bestimmt, welchen Weg Sie beschreiten können. Während Aktienkäufe schon mit kleinen Beträgen getätigt werden können, sind Investitionen in Immobilien ab etwa 50.000, – Euro sinnvoll. 

Die Spielregeln – Wie wird man schnell finanziell unabhängig?

Viele Spieler des Spiels „Geld investieren“ bewegt vor allem die Frage: Wie wird man schnell finanziell unabhängig? Im Grunde genommen gibt es nur drei Spielregeln, die den weiteren Verlauf und damit auch die zeitliche Dauer des Spiels bestimmen.

  1. Legen Sie immer nur einen Teil Ihrer Ersparnisse an, um bei evtl. Notfällen keine unrentablen Verkäufe machen zu müssen.
  2. Denken Sie langfristig! Sie müssen nicht der Beste sein und die höchste Rendite erwirtschaften, sondern möglichst lange dabeibleiben.
  3. Behalten Sie stets Ihr Ziel im Auge.

Daneben gibt es nur eine Zusatzregel oder vielmehr einen guten Rat: Hüten Sie sich vor allen vollmundigen Versprechungen wie „Garantiert von 0 auf 100 Milliarden in nur zwei Wochen“, die Ihnen Abkürzungen auf dem Weg zu Ihrem Ziel in Aussicht stellen.

Schwierigkeitsstufe I: Steuern

Wie eingangs bereits erwähnt, befinden sich auf dem Weg zum Ziel, zahlreiche Hindernisse und Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Ganz klar: Wenn das Spiel zu einfach wäre, würden es auch keinen Spaß machen. Besondere Hürden auf ihrem Weg gibt es beispielsweise durch einen Gegenspieler, der bei jedem Spiel automatisch mitspielt, ob Sie es wollen oder nicht: den Staat. Sein Ziel ist es, bei Ihrem Gewinn mitzuverdienen. Steuern fallen beispielsweise bei folgenden Investitionsformen an:

  • – Steuern bei Verkauf von Aktien/Fonds/ ETFs 
  • – Besondere steuerliche Behandlung von Gewinnen aus Kryptohandel (jährliche Freigrenze: 600,- €; steuerfrei nach der Spekulationsfrist von einem Jahr; vorher gilt der individuelle Steuersatz) 
  • – Steuerliche Behandlung von Immobilien (Grunderwerbssteuern, Grundsteuer) 

Beim Immobilienkauf gibt es jedoch eine weitere Besonderheit: Da dieser meist mit der Aufnahme von Fremdkapital verbunden ist, lassen sich die zu zahlenden Zinsen auf die Mieteinnahmen anrechnen. 

Schwierigkeitsstufe II: Gesetze 

Neben den Spielregeln und den steuerlichen Rahmenbedingungen gibt es weitere Rahmenbedingungen, die Ihnen Ihr Gegenspieler, der Staat, in Form von Gesetzen mit auf den Weg gibt und die unbedingt zu beachten sind.

Immobilien: Mietpreisbremse, Immobilienkaufvertragsrecht, Beurkundungsgesetz, Grundbuchordnung, Maklerrecht (BGB), Wohnungsvermittlungsgesetz, Makler- und Bauträgerverordnung, Wohnraummietrecht, Betriebskostenverordnung, Wohnungseigentumsgesetz, Baugesetzbuch, Landesbauordnungen der Bundesländer, Energieeinsparverordnung, Steuerrecht

Aktien: Aktiengesetz, Steuerrecht

Krypto: Geldwäscherichtlinie, Kreditwesengesetz, Steuerrecht

Schwierigkeitsstufe III: Inflation

Einer der schwierigsten Gegner, der Ihnen im Spielverlauf begegnen wird, ist die Inflation. Die Inflation ist ein gefräßiges Ungeheuer, die Gewinne einfach auffrisst. Sie hält Sie davon ab, Gewinne einfach zu realisieren und auf dem Konto liegenzulassen, wo sie in Gefahr sind. Die Inflation macht es erforderlich, dass Sie Ihre Strategie immer wieder überdenken oder entsprechend anpassen.

Denken Sie also immer daran: Eine hohe Inflation frisst Ihre Gewinne auf, daher sollten die Renditen höher als die aktuelle Inflationsrate sein. 

Das Spielende – Wann ist man finanziell unabhängig?

Bereits weiter oben haben wir das Spiel „Geld investieren“ als das „unendliche Spiel“ bezeichnet. Denn das Spiel wird immer weiterlaufen, ob man selbst dabei ist oder nicht. Darum ist es wichtig, dass Sie selbst entscheiden, wann für Sie der richtige Zeitpunkt gekommen ist, aus dem Spiel auszusteigen. Überprüfen Sie also regelmäßig, was Ihr persönliches Ziel ist und ob Sie es bereits erreicht haben. 

Wenn Sie mehr zu der Frage wissen wollen „Wie erreicht man finanzielle Freiheit?“ lesen Sie auch unser kostenloses E-Book „Finanzielle Freiheit“.

Fazit: Wie kann man reich werden, ohne zu arbeiten?

Die Königsdisziplin im Spiel „Geld investieren“ lautet sicherlich: reich werden, ohne zu arbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass sich keine Strategie dafür so gut eignet wie Immobilienstrategien. Immobilien bringen den Vorteil mit sich, dass sie sich vermieten lassen und die Mieteinnahmen regelmäßige Einnahmen erzeugen. Dieses kann entweder zur Tilgung der monatlichen Kreditrate oder als passives Einkommen verwendet werden.

Verumvest hilft Ihnen dabei Ihre Ziele zu erreichen, so lange wie möglich dabei zu bleiben und schafft die Herausforderungen für Sie aus dem Weg. Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch.